WM-Ende mit Finalshowdown

Allgemeines

Dreißig Tage nach dem torreichsten Eröffnungsspiel aller Zeiten geht die 18. Fußballweltmeisterschaft auch schon wieder ihrem Ende entgegen. Anders als beim Finale von 2002 findet das letzte von 64 Spielen aus unserer Sicht leider ohne deutsche Beteiligung statt, dafür kann sich die DFB-Elf im heutigen Spiel ersten WM-Match überhaupt gegen Portugal in Stuttgart (21:00 Uhr) zumindest Platz 3 sichern.

Im Endspiel stehen sich dagegen am Sonntag (20:00 Uhr) in einer Neuauflage des 2000er EM-Finals mit Italien und dem Weltmeister von 1998, Frankreich, zwei europäische Nachbarn im Berliner Olympiastadion gegenüber, wie schon 1974 in der Bundesrepublik bei der Paarung Deutschland gegen die Niederlande. Damit steht erst zum zweiten Mal nach dem Krieg weder Deutschland noch Brasilien in der Finalbegegnung. Das Duell der beiden wohl besten Abwehrreihen des Turniers lässt einen offenen, spannenden Kampf erwarten, jedoch auch nur wenige Tore. Wer wird am Sonntagabend der entscheidende Mann? Begeistert uns Zinedine Zidane mit einem Geniestreich oder Thierry Henry mit einem Tor oder hält die italienische Abwehr um Fabio Cannavaro dagegen und Luca Toni nutzt eine der wenigen Gelegenheiten?

Spätestens um 22:30 Uhr wissen wir mehr. Bei wichtigen Partien gewann jedenfalls in der Vergangenheit stets die Equipe Tricolore. Vielleicht gelingt es der Squadra Azzurra, diesmal den Spieß umzudrehen und nach dem Sieg über Gastgeber Deutschland nach 24-jähriger Durststrecke auch den vierten WM-Titel zu holen und an der mit drei Weltmeisterschaften geschmückten DFB-Auswahl vorbeizuziehen. Und wenn nicht, besteht ja immer noch die Gelegenheit, sich in den zwei Spielen der bald beginnenden EM-Qualifikation zu revanchieren, denn dort wurden Italien und Frankreich in eine Gruppe gelost.

ITALIEN

Weg bis ins Finale:

Qualifikation

Europa Gruppe 5:
Erster mit 23 Punkten und 17:8 Toren
Italien-Norwegen 2:1 (1:1)
Moldawien-Italien 0:1 (0:1)
Slowenien-Italien 1:0 (0:0)
Italien-Weissrussland 4:3 (2:0)
Italien-Schottland 2:0 (1:0)
Norwegen-Italien 0:0
Schottland-Italien 1:1 (1:0)
Weissrussland-Italien 1:4 (1:3)
Italien-Slowenien 1:0 (0:0)
Italien-Moldawien 2:1 (0:0)

Endrunde

Vorrunde Gruppe E:
Erster mit 7 Punkten und 5:1 Toren
Italien-Ghana 2:0 (1:0)
Italien-USA 1:1 (1:1)
Tschechien-Italien 0:2 (0:1)

K.o.-Runde:
Achtelfinale: Italien-Australien 1:0 (0:0)
Viertelfinale: Italien-Ukraine 3:0 (1:0)
Halbfinale: Deutschland-Italien 0:2 n.V.

Endrunde
Siege:5
Unentschieden:1
Niederlagen:0
Tore:11:1

Bester Torschütze in Deutschland:
Luca Toni (2)

Größte Verbandserfolge:
FIFA-Weltmeister 1934, 1938 und 1982
Europameister 1968

Bisherige WM-Finalteilnahmen: 5


FRANKREICH

Weg bis ins Finale:

Qualifikation

Europa Gruppe 4:
Erster mit 20 Punkten und 14:2 Toren
Frankreich-Israel 0:0
Färöer-Frankreich 0:2 (0:1)
Frankreich-Irland 0:0
Zypern-Frankreich 0:2 (0:1)
Frankreich-Schweiz 0:0
Israel-Frankreich 0:0
Frankreich-Färöer 3:0 (2:0)
Irland-Frankreich 0:1 (0:0)
Schweiz-Frankreich 1:1 (0:0)
Frankreich-Zypern 4:0 (3:0)

Endrunde

Vorrunde Gruppe G:
Zweiter mit 5 Punkten und 3:1 Toren
Frankreich-Schweiz 0:0
Frankreich-Südkorea 1:1 (1:0)
Togo-Frankreich 0:2 (0:0)

K.o.-Runde:
Achtelfinale: Spanien-Frankreich 1:3 (1:1)
Viertelfinale: Brasilien-Frankreich 0:1 (0:0)
Halbfinale: Portugal-Frankreich 0:1 (0:1)

Endrunde
Siege:4
Unentschieden:2
Niederlagen:0
Tore:8:2

Bester Torschütze in Deutschland:
Thierry Henry (3)

Größte Verbandserfolge:
FIFA-Weltmeister 1998
Europameister 1984 und 2000

Bisherige WM-Finalteilnahmen: 1


DIREKTE TURNIERVERGLEICHE

1986 FIFA Weltmeisterschaft in Mexiko
Achtelfinale 2:0 für Frankreich

1998 FIFA Weltmeisterschaft in Frankreich
Viertelfinale 0:0 n.V. 4:3 i.E. für Frankreich

2000 Europameisterschaft in Belgien / Niederlande
Finale 2:1 i.V. für Frankreich

08. Juli 2006 - Martin Busch

Copyright © 2006 - 2010 - Stadionluft.de